Schutzimpfungen Hund & Katze

Kleintierpraxis Greiner, Neu-Ulm / Pfuhl – Schutzimpfungen Hund Katze

Schutzimpfungen Hund

Es ist nach wie vor sinnvoll seinen Hund gegen Tollwut, Staupe, ansteckende Leberentzündung (Hcc), Leptospirose und Parvovirose impfen zu lassen. Neuere Untersuchungen haben allerdings gezeigt, dass die jährliche Auffrischungsimpfung für Tollwut, Staupe, Hcc und Parvovirose nicht mehr nötig ist. So ist hier eine Nachimpfung alle drei Jahre ausreichend. Die Nachimpfung gegen Leptospirose muss aber weiterhin järlich durchgeführt werden.

Es wird allerdings empfohlen, die Grundimmunisierung (das heißt die ersten Impfungen der Welpen) etwas intensiver zu gestalten. So wird ein Welpe heute in der achten Lebenswoche zum ersten Mal geimpft und dann mit der 12. und in der 16. Lebenswoche jeweils inklusive der Tollwutkomponente geboostert. Die erste Auffrischung wird im Alter von 15 Monaten durchgeführt, ab dann nur noch alle drei Jahre.

Auch für Reisen innerhalb der EU ist dieses 3-jährige Tollwut-Impfintervall anerkannt und wird auch so in den Heimtierausweis eingetragen. Was die Impfintervalle der anderen Erkrankungen angeht, stehen gesicherte Untersuchungen noch aus. Hier wird sich in nächster Zeit sicher Neues ergeben. Wir werden dementsprechend mit unserem Impfregime reagieren und Sie auf dem Laufenden halten.

Die Impfung gegen Borreliose (eine von Zecken übertragbare bakterielle Infektion), wird nach neuesten Erkenntnissen von uns nicht mehr empfohlen.Sie bietet nur einen Schutz gegen einen kleinen Teil der bei uns vorkommenden Borrelien und es gibt effektive Möglichkeiten der Vorbeugung und der Behandlung.

Schutzimpfungen Katze

Bei der Katze richten sich die Empfehlungen für die Schutzimpfungen danach ob die Katze nur in der Wohnung gehalten wird oder bei ihrem Freigang Kontakt zu anderen Katzen haben kann.

Wohnungskatzen
Eine Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche ist empfehlenswert. Die Infektion mit diesen Erregern kann indirekt erfolgen, d.h. eine Übertragung über die Luft oder Kleidungsstücke des Besitzers ist möglich.

Grundimmunisierung mit 8, 12 und 16 Wochen, erste Auffrischung mit 15 Monaten dann im Moment noch jährlich.

Freigänger
Wir empfehlen die zusätzliche Impfung gegen Tollwut, Leukose und FIP
Tollwut wird in der 8., 12., und 16. Woche grundimmunisiert, mit 15 Monaten einmal aufgefrischt und dann alle drei Jahre.

Gegen Leukose wird im Alter von mindestens 8 Wochen geimpft, 4 Wochen später geboostert. Diese Impfung wird jährlich wiederholt.

Die FIP-Impfung bietet, soweit mittlerweile bekannt, nicht den Schutz, den man von anderen Impfungen kennt. Wir halten Sie nicht für empfehlenswert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.